Natalie

Interessen Bücher, kochen und backen, Kinder und Babies, Sport, Humor, Faulenzen, unkonventionelle Menschen, rumblödeln, schreiben, tolle Menschen treffen, für mich sein
Jahrgang 1984
Region / Ort St. Gallen
Projekte / Beruf Rechtsanwältin, Yogalehrerin
Eigenheiten vielseitig, entscheidungsfreudig, empathisch, kompetent, kindisch
Meine OK-Geschichte Ich wünschte mir schon immer Kinder. Ich finde, ich habe einen guten Draht zu ihnen. Gerne hätte ich einem eigenen Kind die Welt gezeigt, es begleitet, Freud und Leid geteilt.
Ich hätte nicht erwartet, dass es mich im Alter besucht. Ich bin kein Freund der Erwartungen, im Gegenteil. Erwartungslos fährt man meiner Meinung nach besser.
Die Zeit, als mein damaliger Mann und ich keine Kinder kriegen konnten, war hart für mich. Es gab viele traurige Momente. Nun ist es ok, zumindest meistens. Man kann und muss nicht alles haben im Leben. Zwanghaft ein eigenes Kind zu haben, nur weil ich unbedingt für mich selbst eines will? Nicht mein Weg, fand ich heraus, auch wenn es manchmal schmerzt. Es gibt aber genügend andere Kinder, mit denen ich Beziehungen leben darf und ich habe Raum und Zeit für anderes. Ich bin unabhänig und frei, auch wenn das ebenfalls nicht immer einfach ist. Das Leben ist eben nicht schwarz weiss für mich, manchmal türkis, manchmal grau oder sonstwie.
Statt wie geplant ein Kind, habe ich eine andere, neue Liebe gefunden. Einen neuen Weggefährten, mit dem es ein wunderbares UNS gibt. Er hat zwei Kinder, das ist sehr schön. Die Tatsache, dass er Vater ist, macht es für mich leichter, keine Mutter zu sein, da ich deren Aufwachsen miterleben darf, wenn derzeit auch erst vom Hören. Sie sollen selbst entscheiden, ob sie zu mir kommen wollen oder nicht. So wie meine eigenen Kinder: Ich hätte sie gerne bei mir gehabt, in meinen Armen und unter meinem mütterlichen Schutz. Ich hätte gerne für sie gesorgt. Sie haben sich aber entschieden, im Himmel (oder wo auch immer) zu bleiben und das ist okay. Es geht ihnen bestimmt gut dort. Und für mich gibt es andere Menschen, für die ich da sein kann und die mit mir da sind. Es ist, wie es ist und das ist gut so.
Tricks & Tipps
im Umgang mit Fragen aus dem Umfeld
Manchmal ist das, was du bekommst, nicht das was du wolltest. Aber was du schliesslich bekommst, so viel schöner.
Kontakt via Regula
und sonst noch Die schönsten Geschenke des Lebens kommen unerwartet. über sich selbst lachen.