6. Dezember 2018 — "Ich brauche kein Alibi"


"Wirkt das nicht seltsam, wenn ich das ohne Kinder tu?", fragte mich eine OK-Frau, die sich gerade jetzt in der Adventszeit noch ein wenig schwer mit dieser Rolle tut.
Mit "das" meinte sie "guetzle" (für jene, die das nicht verstehen: das ist schweizerisch für Plätzchen backen).

Hm ..., ich habe ehrlich gesagt eher über ihre Bedenken gestaunt.
Wenn ich etwas leidenschaftlich gern tu, tu ich es einfach. Egal, was andere darüber denken. Vielleicht hilft es, dass mir schon früh das Attribut "kindisch" verhängt wurde. "Ist der Ruf mal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert", heisst es doch.
Und stand nicht schon in der Bibel "Werdet wie die Kinder"? (Oh, seit wann zitiere ich denn Bibelsprüche?!)

Letzten Winter war eine Bekannte unglücklich darüber, dass sie keine Kinder hat, um mit ihnen schlitteln zu gehen. "Brauchen wir dazu Kinder?", fragte ich sie und wir verabredeten uns zum Schlitteln. Da sich noch ein paar weitere Leute anschlossen, wurde es ziemlich lebendig; es wurde viel gelacht und geblödelt.

Ehrlich gesagt hat mir dieser Nachmittag mehr Spass gemacht als der Schlittel-Ausflug mit einer Freundin und deren Kindern. Die Kleinen mussten nämlich ständig motiviert werden, weinten, wenn sie nicht den Hügel hoch gezogen wurden und forderten uns stets von Neuem mit einem Jammeranfall heraus.

Eine der Frauen, die ich bei der Verwirklichung der Essenz ihres Kinderwunsches begleite, hat schon seit Ende November einen Weihnachtsbaum im Wohnzimmer stehen. Ihn zu schmücken hat ihr viel Freude bereitet und die erlebt sie täglich von Neuem, wenn sie beim Heimkommen die Lämpchen anzündet. "Das gibt mir so ein wunderbar heimeliges Gefühl", sagt sie strahlend. "Als ob ich mir damit ein wohliges Nest für mich selbst gebaut hätte."

Da wurde mir warm ums Herz, obwohl ich selbst nicht mal einen Adventskranz habe, geschweige denn irgendwelche Dekorationen oder ein Bäumchen an Weihnachten. Dies hat den einzigen Grund, dass ich kein Verlangen danach verspüre.
Wenn ich Lust habe, irgendetwas zu tun, das man normalerweise nur mit Kindern tut, tu ich es nämlich trotzdem. Ich brauche keine Kinder als Alibi, um meine kindischen Bedürfnisse auszuleben. Ich darf das :-)

Habt ihr auch kindliche/kindhafte/kindische Bedürfnisse und Verlangen? Und lebt ihr sie aus?

Zurück zur Übersicht

Kommentar hinzufügen